16th 12 - 2011 | comment closed

Sandra – Schauspielerin

JGV1974: Sandra, du spielst demnächst auf der Bühne des Hotels National in Bern beim Stück “Der gestiefelte Kater” mit. Dein Hobby ist der Gesang und die Schauspielerei. Seit wann und wie bist du zu diesem Hobby gekommen?

Sandra: Theater spiele ich nun seit gut 10 Jahren. Zur Schauspielerei bin ich jedoch durch meine Gesangslehrerin gekommen, welche an der Studio Bühne Bern Gesang unterrichtet.

JGV1974: Und wie bist dazu gekommen, Gesangsstunden zu nehmen?

Sandra: Eine heitere Geschichte und etwa 15 Jahre her! Ursprung war eine Party im Macumba, an welcher ich auf dem Dancefloor wohl etwas auffällig rumgehopst bin. Da wurde ich von einem Typen angesprochen, ob ich nicht auf der Bühne zu einem Playback „singen“ und tanzen würde. Wir haben dann auch noch einen neuen Song aufgenommen und es sind ein paar Tänzerinnen für die Auftritte zu uns gestossen. Die Girls wollten dann auch als Backgroundsängerinnen fungieren. Also haben wir beschlossen, gemeinsam Gesangsunterricht zu nehmen. Im Laufe der Zeit entschied ich mich dann für Einzelunterricht. So bin ich zur Studio Bühne Bern gekommen und dann zum Theater.

JGV1974: Du hast tatsächlich einen Song aufgenommen? Wie hiess der, und warum haben wir nie in der Hitparade was davon mitbekommen?

Sandra: Ja, tatsächlich! Nun ja, der Song hiess „You can touch my Body“ und war im DJ Bobo Stil. Ein Hit wurde es wirklich nicht. Wir hatten zwar sogar ein paar Auftritte, einer in der Eishalle Düdingen. Aber der MC war einfach zu schlecht oder sagen wir es so, einfach keine Rampensau. Das Projekt wurde dann einfach wieder beendet. Ich schäme mich auch fast nicht mehr dafür.

JGV1974: Wie ging‘s weiter?

Sandra: Gesangsunterricht nahm ich ja immer noch, bin aber dann 2001 zum Theater gestossen und habe dann mit Schauspielunterricht begonnen. Am Theater am Käfigturm hatte ich meine erste Rolle im Stück „Der eingebildete Kranke“

Sandra

JGV1974: Das erste Mal auf der Bühne vor Publikum. Wie war das für dich?

Sandra: Nicht viel anders als heute. Nervös, das Herz in der Hose, der Adrenalinspiegel der steigt, Lampenfieber halt. Aber sobald der erste Satz raus ist, sind diese Symptome weg und dann läuft es einfach nur noch.

JGV1974: Du investierst einiges an Zeit und Geld in dein Hobby. Was fasziniert dich an der Schauspielerei?

Sandra: Ich bin eine Rampensau. Stelle mich gerne aus auf der Bühne, auch in den Mittelpunkt. Am liebsten spiele ich „schwierige“ Hauptrollen mit viel Text. Es fällt mir relativ leicht Text auswendig zu lernen. Es ist zudem ein Ausgleich und auf der Bühne kann ich auch jemand anders sein.

JGV1974: Wie kommst du zu deinen Engagements?

Sandra: Die Studio Bühne Bern spielt jedes Jahr mehrere Stücke. Und die leitenden Personen haben ein gutes Gespür dafür, wer für welche Rolle geeignet ist. So kommen die Anfragen für eine neue Rolle meistens zu Stande.

JGV1974: Was war deine schwierigste Rolle?

Sandra: In „Veronicas Zimmer“ spielte ich den Part des Mordopfers. Zum Glück wurde ich erst gegen Ende der Aufführung um die Ecke gebracht. Es war eine sehr facettenreiche Rolle, welche in einem etwas psychopatischen Umfeld spielte. Meine Bühnenrolle wurde mit der Zeit selber schizophren und begann an ihrer Urteilsfähigkeit zu zweifeln. Es war anspruchsvoll, viel Text und nicht leicht zu spielen, aber auch sehr befriedigend.

JGV1974: Deine leichteste Rolle?

Sandra: Die Rolle im Stück „Bedroom Farce“. Da lag ich drei Viertel der Zeit im Bett auf der Bühne und spielte den Kummerkasten für zwei weitere Pärchen. Eine leichte Komödie.

JGV1974: Wie häufig bist du auf der Bühne anzutreffen und wie viel Zeit investierst du dabei?

Sandra: Ich spiele in einem Stück pro Jahr mit. Mehr liegt auch nicht wirklich drin. Bin ja schliesslich noch zweifache Mutter und nebenbei  berufstätig. Die Hauptsache ist, einfach spielen zu können. Die Vorbereitung eines Stücks dauert etwa vier Monate. Die ersten drei Wochen sind intensiv, da proben wir täglich bis zu fünf Stunden. Dann durchschnittlich ein bis zwei Mal pro Woche, drei oder fünf Stunden pro Probe. Ein paar Wochen vor der Premiere schieben wir noch einmal eine Intensivwoche ein um den Feinschliff hinzubekommen. Auf der Bühne sind wir dann etwa einen Monat lang zwei bis drei Mal pro Woche zu sehen.

JGV1974: Gibt es Rollen welche du gerne spielen möchtest, also eine Art Wunschrolle oder sonst ein Ziel welches du mit der Schauspielerei erreichen möchtest (Hollywood)?

Sandra: Nicht wirklich. Wichtig ist es einfach, spielen zu können. Das Team ist wie eine Familie und wir sind langjährige Theaterkollegen. Die Freude und der Spass stehen im Vordergrund. Die Frage nach der Gage erübrigt sich deshalb auch.

JGV1974: Nun, als Schauspielerin hast du sicher auch Lieblingsschauspieler?

Sandra: Auch nicht wirklich. Gut, Natalie Portman fand ich gut in „The Swan“. Wenn einen Liebling dann aber doch eher Johnny Depp. Er spielt häufig aussergewöhnliche Rollen.

JGV1974: Zum Schluss noch 15 persönliche Fragen, welche auch Prominente aus Sport, Politik, Unterhaltung jeweils in der Zeitung „Der Bund“ beantworten.

Wie würden Sie Ihren momentanen Geisteszustand beschreiben?

Entspannt

Was möchten Sie sein?

Einmal im Leben ein Mann

Welchen Luxus leisten Sie sich?

Gesangsunterricht

Ihre Lieblingsgestalt in der Geschichte?

Mammuts aus Ice Age, Pocahontas, James Cook also eigentlich niemand wirklich…

Ihre Heldinnen und Helden in der Gegenwart?

Nun, meine Mutter.

Ihre Lieblingstugend?

Ehrlichkeit

Ihr grösster Fehler?

Manchmal bin ich viel zu beschäftigt.

Lieben Sie jemanden?

Ja

Und woraus schliessen Sie das?

Weil gerade jetzt jemand auf mich wartet und ich nachher so schnell wie möglich zu dieser Person will.

Was verabscheuen Sie am meisten?

Ungerechtigkeit.

Welche Gaben möchten Sie besitzen?

Zaubern können wäre sicher cool.

Wem wären Sie lieber nie begegnet?

Eigentlich niemand bestimmtes. Ok, mir fällt da noch ein Unterstufenlehrer während eines Praktikums im Semi ein. Das war ein totales xxx

Wenn Sie König der Schweiz wären: Was würden Sie als Erstes befehlen?

Stromsparen!!

Hinter welches Geheimnis möchten Sie kommen?

Ob es ein Leben nach dem Tod gibt.

 Wie möchten Sie sterben?

schnell

JGV 1974: Merci Sandra für deine Zeit und viel Erfolg beim “gestiefelten Kater”


Kalender

Oktober 2018
M D M D F S S
« Sep    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Archiv

Wetter

Fribourg
22. Oktober 2018, 14:22
Wolkenlos
Wolkenlos
12°C
Gefühlte Temperatur: 10°C
Aktueller Luftdruck: 1030 mb
Luftfeuchtigkeit: 64%
Wind: 4 m/s NO
Böen: 6 m/s
Sonnenaufgang: 07:59
Sonnenuntergang: 18:32
Vorhersage 23. Oktober 2018
Tag
Wolkig
Wolkig
14°C
Wind: 2 m/s NO
Böen: 3 m/s
Nacht
Wolkig
Wolkig
3°C
Wind: 1 m/s SO
Böen: 4 m/s
 

Umfrage

Wer wird schweizer Meister im Fussball?

Resultate anschauen

Loading ... Loading ...

interessante Blogs

Meta